Weltladen Großkrotzenburg


Bahnhofstrasse 2 * 06186 / 20 15 53

Öffnungszeiten:
       vormittags: Di, Do, Fr        09:30 - 12:30 Sa 10:00 - 13:00
       nachmittags: Mo, Di, Do, Fr 15:00 - 18:00 
 

Projekte

Wir unterstützen verschiedene Projekte, hier einige Beispiele:


ACESA-Gruppe des Franziskanergymnasiums Kreuzburg

Über die ACESA-Gruppe des Franziskanergymnasiums Kreuzburg unterstützen wir Projekte im Nordosten Brasiliens.

Eines dieser Projekte ist die Manoel-Monteiro-Schule im Bundesstaat Maranhao, die jährlich ca. 80 Jungen und Mädchen, die bereits eine elementare und eine erste weiterführende Schule absolviert haben, unterrichtet. Die Manoel-Monteiro-Schule ermöglicht eine dreijährige Ausbildung in klassischen Schulfächern neben einer praktischen Ausbildung im Bereich der Agrarwirtschaft.

Wie die anderen ländlichen Schulen ist die Manoel-Monteiro-Schule eine Einrichtung gemäß der "alternierenden Pädagogik". Dabei handelt es sich um eine Organisationsform, die vorsieht, dass eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern jeweils im 14-tägigen Rhythmus mit einer zweiten gleich starken Gruppe den Aufenthalt in der Schule tauscht. Die jeweils "freien Zeiten" dienen der Einübung des Gelernten in der häuslichen Landwirtschaft und dem Eigenstudium in der Familie. Am Ende der Schullaufbahn legen die Schülerinnen und Schüler eine Prüfung, genannt Formatura, ab. Ihr Abschlusszeugnis berechtigt sie zu einem Hochschulstudium, wobei sie die Eignung in einem an der jeweiligen Universität durchgeführten Eingangstest nachweisen müssen (Vestibular).

Ein Teil der Absolventen beginnt ein Studium der Agrarwissenschaften, ein anderer Teil interessiert sich für den Lehrerberuf oder beginnt eine Ausbildung als Verwaltungsfachmann /-frau. Der Beruf des Agraringenieurs ist für die ländlich immer noch unterentwickelte Region im Bundesstaat Maranhao von sehr großer Bedeutung. Die Ausbildung von jungen Menschen in der Manoel-Monteiro-Schule ist daher ein wichtiger Schritt zur weiteren und verbesserten Existenzsicherung der ländlichen Bevölkerung im Nordosten Brasiliens. Mit diesen Ausbildungsmöglichkeiten wird verhindert, dass immer wieder Teile der Bevölkerung in die Großstädte der mittleren und südlichen Bundesstaaten Brasiliens abwandern und dort in den Favelas noch mehr verarmen. Zugleich erfährt die Region eine Zunahme der Produktivität von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und deren Vermarktung.

Von den Spendengeldern werden Investitionen, wie zum Beispiel der aktuelle Neubau von Unterkünften für die Schülerinnen und Schüler, die Anschaffung von Schulmaterialien, aber auch laufende Unterhaltskosten der Schule, Gehälter der Lehrenden und schließlich auch der Ankauf von Tieren für die Landwirtschaft bestritten.

Br. Bernardin Marker - Sprecher der Kontaktgruppe »ACESA« (Auszug aus einem Artikel im "Contact 1/2011 - Mitteilungsblatt des Franziskanergymnasiums Kreuzburg")


Ayudame Hilfe für Peru

Mit einer Spende in Höhe von 500,00 Euro unterstützten wir den Verein 2011. Genauere Informationen finden Sie ünter der Homepage von Ayudame.


Äthiopisches Hilfsprojekt

Mit Spenden unterstützen wir ein äthiopisches Hilfsprojekt des Franziskanergymnasiums Kreuzburg, das bedürftige Schüler und Schülerinnen u.a. durch die Übernahme des Schulgeldes fördert.